Morten und Rochssare Menü

Türkei

Geschichten von Çig Köfte, einem parteiischen Gott und dem Beginn der Kulturgeschichte

28. November 2014
Türkei
Schreibe etwas

In Urfa verändert sich das Gefühl, verändert sich die Türkei. Wir sind nicht mehr in der bekannten Moderne, die hier und da mit dem Orient verschmilzt und auf angenehme Weise exotisch wirkt; ohne dabei zu aufregend, zu fremd zu werden. Stattdessen sinken wir ganz langsam und unaufhörlich hinein in den Nahen Osten. In Urfa treten wir ein in die kurdische Gemeinschaft des Landes; in eine Kultur die näher ist an Syrien, Irak und Iran als an Istanbul und Izmir.

weiterlesen
Adıyaman und der Mount Nemrut

26. November 2014
Türkei
5 Kommentare

Im zentraltürkischen Adıyaman wünschen wir uns Schlaf herbei, begegnen stattdessen aber einem eigenwilligen Mädchen. Doch Eigenwilliges hat in dieser Region wohl Tradition, was ein König vor 2.000 Jahren bereits beweist. Natürlich dürfen dabei auch ein paar Götter nicht fehlen.

weiterlesen
Am Straßenrand zwischen Kappadokien und Adıyaman

25. November 2014
Türkei
4 Kommentare

Wir sind Tramper aus Leidenschaft. Was beim Reisen per Anhalter alles passieren kann, erleben wir in 14 spannenden Stunden mitten in der Türkei. Mit ausgestrecktem Daumen stehen wir am Straßenrand zwischen Gastfreundschaft und Arglist.

weiterlesen
Die Felsenburg von Uçhisar und die unterirdische Stadt in Derinkuyu – Kappadokien 1/3

23. November 2014
Türkei
Kommentare deaktiviert für Leben im Untergrund

Der Boden ist vielfach durchlöchert. Kappadokiens Siedlungsgeschichte liegt der beispiellose Einsatz von Hammer und Meißel zugrunde. So entstehen Burgfelsen und tief hinabführende Untergrundstädte im weichen Tuffgestein. Kappadokiens Erde gleicht einem Schweizer Käse und wir schauen uns darin um.

weiterlesen
Geschichten aus dem Tuff – Kappadokien 2/3

21. November 2014
Türkei
13 Kommentare

Jakob schlendert über die Felder. Die Saat gedeiht prächtig und Jakob ist guter Dinge, dass die Ernte bald eingefahren werden kann. Vorausgesetzt es schauen nicht wieder ein paar metzelnde, raubende, brandschatzende Horden vorbei. Die Römer waren schon hier und die Perser, die Mongolen und die Araber. Entweder versprachen sie sich auf den Handelsrouten durch die Region reiche Beute oder hatten irgendetwas am noch jungen Christentum auszusetzen. Doch die Christen hier in Kappadokien sind clever. Jakob lächelt zufrieden und verschwindet in einem Spargel.

weiterlesen
Bunte Punkte am Horizont – Kappadokien 3/3

19. November 2014
Türkei
7 Kommentare

Über Kappadokien geht die Sonne auf. Keine Wolke ist am noch dunkelblauen Himmel zu sehen. Die Luft ist klar und kalt. Es ist beinahe windstill. Ich trage meine Kleidung im Zwiebelsystem und dennoch zittere ich, ziehe meine Wollmütze tiefer ins Gesicht. Noch gibt die frostige Nacht nicht kampflos auf.
Ein bisschen mulmig ist mir schon, als wir in den geflochtenen Korb des Heißluftballons steigen. Dann heben wir ab und schweben über eine der eindrucksvollsten Landschaften der Türkei.

weiterlesen
Zwischen mystischen Sufis, konservativem Bürgertum und Kaffee schlürfenden Studenten

17. November 2014
Türkei
1 Kommentar

In Konya, der konservativsten und religiösesten Stadt der Türkei, treffen wir auf zwei Männer. Muhammad Rumi und Faruk. Beide haben ihre Probleme mit der rückschrittlichen Mentalität ihrer Mitbürger. Hier sind ihre Geschichten. Ein bisschen Tanz und Kaffee gibt es gratis dazu.

weiterlesen
Der Anblick kotzender Hund macht mich traurig

14. November 2014
Türkei
3 Kommentare

Am historischen Hafen von Antalya stehen die Angler entlang der Kaimauer. Bewegungslos, wortlos, fest verankert in der Kulisse der kleinen Marina. Wir schauen ihnen zu, wie sie ihre Ruten gemächlich einholen. Es ist friedlich an diesem lauen Novemberabend und für unendlich lange Zeit passiert nichts. Antalya im Winter, das ist mediterrane Gelassenheit der allerhöhsten Güte. Selbst kotzende Hunde können daran nichts ändern.

weiterlesen
500 km zwischen Fethiye und Antalya – Trekking auf dem beliebtesten Fernwanderweg der Türkei 3/3

9. November 2014
Türkei
2 Kommentare

Unsere dritte und letzte Etappe auf dem Lykischen Weg führt uns von Mavikent bis zum Hippie-Dorf Olympos und endet mit einem Paukenschlag. Uns erwarten noch mehr Skorpione, viel Wald, lange Traumstrände, Baumhäuser, ewige Flammen und ein nächtlicher, angsteinflößender Besuch echter Wölfe.

weiterlesen
500 km zwischen Fethiye und Antalya – Trekking auf dem beliebtesten Fernwanderweg der Türkei 2/3

5. November 2014
Türkei
2 Kommentare

Die zweite Etappe unserer Wanderung auf dem Lykischen Weg ist gleichzeitig auch die längste. 6 Tage werden wir unterwegs sein, Begegnungen mit Wildschweinen, Schlangen, Skorpionen und Schildkröten sowie ernsthaften Wassermangel erleben, die Sonne über dem Meer aufgehen sehen und uns dabei unseren Morgen-Kaffee auf dem Gaskocher zubereiten. In völliger Abgeschiedenheit werden wir in kristallklares Wasser springen und uns tagelang nach einer Dusche sehnen. Und das alles mitten in wilder, beinahe unberührter Natur.

weiterlesen

Asien seit 2014

aktuell 41.967 km

folge uns

wir sind jetzt in

Indien

Südamerika 2011 – 2014

56.044 km

© David Kippels

beliebte Beiträge

Morten & Rochssare auf Instagram

  • Thembang is an ancient stone village in Arunachal Pradesh Northeasthellip
  • Sangti Valley in Arunachal Pradesh Northeast India   hellip
  • Visiting isolated tribal villages in Northeast India far away fromhellip
  •  new blog post  Doubeyazit Turkey In Doubeyazt werdenhellip
  • Monpas members of a buddhist tribe overlooking their village Thembanghellip
  • Waiting for a lift towards Sangti in Arunachal Pradesh duringhellip
  • There is no traffic at all in the tiny ancienthellip
  • Today at 545 AM as we were about to packourhellip
  • Eastern Himalayas Bomdila located on 2530 metres above sea levelhellip
  • mountains        india igindiahellip
  • Can you imagine a better spot for your morning coffee?hellip
  • Young monks playing Cricket at the Gontse Gaden Rabgyeling Monasteryhellip

wir schreiben auch für