nuestra américa Menü

Buchveröffentlichung


17. November 2016
Buch
5 Kommentare

Endlich ist es da! Wir präsentieren euch die Neuauflage unseres Buches „Per Anhalter durch Südamerika“, erschienen in der National Geographic Reihe des Piper Verlages. 70 Geschichten aus 14 verschiedenen Ländern vom fernen Kontinent warten auf euch. Mehr als 400 Seiten garniert mit den besten Fotos unseres zweijährigen Abenteuers.

weiterlesen

Der symmetrische Stolz und die hübsche Langeweile


15. Januar 2017
Pakistan
Schreibe etwas

Islamabad ist die Hauptstadt Pakistans und der symmetrische Stolz des Landes. Die Stadt vom Reißbrett steht mit ihrer Aufgeräumtheit, ihren rechten Winkeln und langen Geraden im Gegensatz zum Rest des chaotischen Landes. Hier schlürfen Expats Frappuchinos, während Bettler am Straßenrand auf Almosen hoffen. Hier bewachen Spürhunde Fast-Food-Filialen und Soldaten schmatzende Politiker. Islamabad ist ein wohl behüteter Hochsicherheitstrakt.

weiterlesen

Eine Wüstenstadt der alten Schule


8. Januar 2017
Iran
2 Kommentare

Zwischen der Dasht-e Kavir und der Dasht-e Lut, den beiden großen Wüsten des Iran, liegt Yazd. Umringt von unendlicher Ödnis, wächst die Stadt aus dem staubigen Boden. Unwirklich wie eine Fata Morgana trotzt sie der unwirtlichen Natur und präsentiert sich zugleich in einem Gewand aus 1001 Nacht.

weiterlesen

Unfreiwillig in der persischen Provinz


26. Dezember 2016
Iran
Schreibe etwas

Unendliche Weite breitet sich um uns aus. Die Dasht-e Kavir verschlingt uns. Obwohl wir mit Absicht in die Wüste fahren, landen wir doch ohne eigenes Dazutun in der Kleinstadt Mehriz und entdecken so eher unfreiwillig die iranische Provinz. Konservativ und engstirnig ist sie, so wie überall auf der Welt. Zu bereuen haben wir dennoch nichts, denn hier wachsen Schätze aus der Wüste, von denen wir nicht zu träumen wagten.

weiterlesen

Zwischen den Welten am Arabischen Meer


19. Dezember 2016
Pakistan
Schreibe etwas

Karatschi ist ein Monster, eine Megacity. In der Stadt am Arabischen Meer leben 23 Millionen Menschen – mehr als auf dem australischen Kontinent insgesamt. Karatschi ist das Wirtschafts- und Handelszentrum Pakistans und wir vergnügen uns phänomenal. Wir treffen Filmemacher und Journalisten und lernen jeden Tag etwas mehr über Pakistan. Die Vielfalt der Stadt fasziniert uns – Armut und Gewalt neben schicken Cafés und riesigen Einkaufszentren, Schmuggler und Militär neben einem Leben im Rhythmus des Rock`n`Roll.

weiterlesen

Zu Besuch in Pakistans ureigener Kunstszene


11. Dezember 2016
Pakistan
Schreibe etwas

Als wir das erste Mal von Phool Patti hören, sitzen wir irgendwo in einer engen Gasse der 23 Millionen Metropole Karatschi und schlürfen Chai. Pakistans ureigene Kunstform verwandelt rostige Schwertransporter in fliegende Teppiche auf Rädern und begeistert ein ganzes Land. Auch wir sind Feuer und Flamme.

weiterlesen

Willkommen in Pakistan


4. Dezember 2016
Pakistan
Schreibe etwas

Das Abenteuer Pakistan beginnt in Belutschistan. In einer Region, die seit Jahrzehnten von Unruhen, Rebellion, Unabhängigkeitsbewegung und Terrorismus gezeichnet ist, begrüßt uns auch das Wetter von seiner wilden Seite. Um uns tobt ein heftiger Sandsturm. Levies, paramilitärische Einheiten, begleiten uns und mit klapprigen Pick-Ups reisen wir bis weit hinein in die Wüste, immer entlang der Grenze zu Afghanistan.

weiterlesen

Chocolate Love und die Rauchschwaden der Hippies


27. November 2016
Nepal
Schreibe etwas

Dienstagmorgen am Ende des Hippie Trails. Eine verrauchte Kaschemme in eisiger Kälte. Hippieeske Wanddekorationen. Fliegende Affen. Weisheiten aus Kinderhänden. Schokoladenkuchen und Schwarztee. Eigentlich ist es viel zu früh. Eigentlich sind die Hippiezeiten lange vorbei. Doch wen interessiert eigentlich das Wörtchen „eigentlich“? Willkommen in der Freak Street!

weiterlesen

Als Komparse in der südindischen Traumfabrik


15. November 2016
Indien
2 Kommentare

Es ist laut und hektisch, undeutliche Wortfetzen dröhnen aus knackenden Megaphonen, Scheinwerfer strahlen, Saris glitzern, Sonnenbrillen funkeln, Menschen laufen aufgeregt durcheinander, Ventilatoren belüften auserwählte Gesichter, unbekannte Diven leiden emotional und über allem schwebt die Kamera am langen Arm eines Kranes. Willkommen in Kollywood, willkommen in der Traumfabrik des südindischen Films.

weiterlesen

Royaler Prunk und imperialistischer Putsch


17. Juni 2016
Iran
5 Kommentare

Teheran ist ein Moloch und uns wurde schon lange vor unserer Ankunft abgeraten, überhaupt in die Hauptstadt des Irans zu reisen. Zu giftig sei die Luft, zu hässlich und uninspirierend die Stadt. Tatsächlich haben all die Kritiker recht und irren doch. Teheran mag nicht hübsch sein, aber die Stadt erzählt Geschichten. Sie berichtet von prunkvollem Glanz früherer Herrscher und Machtkämpfen unter der Gürtellinie, aber auch von Zuversicht und hoffnungsvollen Menschen in ihrem Streben nach Glück. Happy End ungewiss.

weiterlesen

alle Reiseberichte

folge uns

wir sind jetzt in

Indien

Hitchhiking2India 2014 – now

aktuell 34.800 km

Südamerika 2011 – 2014

56.044 km

© David Kippels

beliebte Beiträge

nuestra américa auf Instagram

  •  new blogpost Als wir das erste Mal vonhellip
  • Our christmas breakfast today Next to some yummy fresh multigrainhellip
  • Wie aufregend! Unser Buch liegt ganz prominent in Bremen beihellip
  • 42 hours train ride from Delhi to Pondicherry Now wehellip
  •  new blogpost Zwischen der Dashte Kavir und derhellip
  • Dreams come true my picture right next to Shahrukh Khanshellip
  • Wir wnschen euch ein frohes Fest und entspannte Feiertage imhellip
  • HAPPY NEW YEAR!! Morten found this old broken suitcase andhellip
  •  new blogpost Das Abenteuer Pakistan beginnt in Belutschistanhellip
  •  new blogpost Karatschi ist ein Monster eine Megacityhellip
  • Faisal Mosque Islamabad Pakistan new blogpost Islamabad isthellip
  • Weihnachten steht nun wirklich schon vor der Tr und wiehellip

wir schreiben auch für